Rudern, ein sanfter Sport mit Spaßfaktor

Warum rudern?

Soll mein Kind schon zum Rudern gehen? Ist Rudern als gesunder Sport zu betrachten?

Eine gute Frage für Eltern, ab welchem Alter das Kind schon zum #Rudern gehen kann. Es wird allgemein ein Alter ab 10 Jahren für Kinder empfohlen. Doch sind 11 – 12 Jahre noch ein bisschen besser. Es kann sich lohnen ein bisschen zu warten, bis das Kind das richtige Alter erreicht hat. Besser etwas später als zu früh.

Welche Werte werden beim Rudern vermittelt?

Diejenigen, die rudern gehen, erfreuen sich an der vielen Bewegung in der freien Natur. Es macht einfach einen großen Spaß gemeinsam im Boot zu sitzen und zu rudern. Das Rudern ist meist ein Mannschaftssport und daher kein langweiliger Sport. Schließlich hat man hier die Möglichkeit sich in bester Gesellschaft mit Gleichgesinnten zu befinden. Beim Rudern lernt man mehr Verantwortungsbewusstsein, Teamgeist, Umsicht und Disziplin. Es ist kein Wunder, warum Rudern durchaus eine sehr wert- und sinnvolle Sportart ist.

Weiterhin stellt das Rudern eine Sportart dar, wo mehr der Fleiß als das Talent zum Erfolg führt. Sportler, die viel rudern, werden feststellen, dass sie beim Rudern sehr wichtige Werte lernen. Die erworbenen Fähigkeiten machen sich natürlich auch im Leben bemerkbar. Beispielsweise kann man nur durch den Fleiß bestimmte Ziele erreichen.

Gesundheit

Aufgrund seines vielseitigen Bewegungsablaufs, werden beim Rudern alle Muskelgruppen angesprochen. Darüber hinaus ist das Rudern perfekt dafür geeignet, um Gesundheit, Muskeln, Sehen und Knochen zu festigen. Rudern kann auf diese Weise besonders den heute weit verbreiteten Haltungsschäden entgegenwirken und die Verletzungsgefahr ist beim Rudern ausgesprochen gering. Aufgrund der fliessenden und stoßfreien Bewegung des Körpers, ist das Rudern perfekt auch für übergewichtige Jugendliche sehr gut geeignet.

Ausserdem ist es besser – wann immer möglich – im Freien zu rudern, statt sich zu Hause auf ein Rudergerät zu setzen. Dabei spielt natürlich die soziale Komponente eine sehr wichtige Rolle. Beim Rudern ist man glücklicherweise nie alleine. Während man seine Arme betätigt, kann man gemeinsam lachen und sprechen. Und nach dem Training kann man gemeinsam, zusammen mit den anderen den Tag schön ausklingen lassen. Das gemeinsame Erlebnis beim Sport macht mehr Spaß, spornt mehr an und ist meist effektiver und besser, als alleine zum Laufen zu gehen oder das Training allein zuhause.


Aroma-Therapien: Entspannung für Herz & Seele – nicht nur in der kalten Jahreszeit ein echter Wohlfühlfaktor Weitere Infos hier!

Rudern, ein sanfter Sport mit Spaßfaktor
2 Stimmen, 4.50 durchschnittliche Bewertung (86% Ergebnis)
Both comments and pings are currently closed.

Comments are closed.

Powered by WordPress