So gewinnen Sie den Kampf gegen Cellulite & Co.

celluliteAuf die Orangenhaut, die unschönen Dellen an Oberschenkel und Po, würde so manche Frau gerne verzichten. Doch davor ist kaum eine Frau gefeit. Über zwei Drittel aller Frauen leiden darunter.

Cellulite ist eine Folge von Bindegewebeschwäche. Sie ist ein typisch weibliches Problem, von wenigen männlichen Ausnahmen mal abgesehen. Das liegt ganz einfach daran, dass die weibliche Haut anders aufgebaut ist als die männliche. Die Haut ist dünner und das Bindegewebe ist lockerer verbunden. Mit zunehmenden Alter verliert die Haut nach und nach an Spannkraft und die, gerade bei Frauen oft vergrößerten Fettzellen, drücken durch das Bindegewebe nach oben. Die Folgen sind dann als dellige Struktur auf der Haut zu sehen.

Leider ist die Erschlaffung des Bindegewebes ein ganz natürlicher Prozess, der nur bedingt aufzuhalten ist. Doch wer ein paar Tipps beachtet, kann dem einiges entgegensetzen.

Es gibt verschiedene Faktoren, die die Entstehung von #Cellulite begünstigen, wie zum Beispiel Hormonschwankungen, kalorienreiche Ernährung, #Bewegungsmangel und Übergewicht. Dabei lagert der Körper die Fettdepots vor allem an den weiblich typischen Problemzonen wie Oberschenkel, Hüfte und Po ab. Für die meisten Frauen ein Horror-Szenario!

Doch wie ist der Cellulite beizukommen?

Viele dieser Frauen haben das schon in unzähligen Selbstversuchen, entweder durch Diäten, teuren Anti-Cellulite-Cremes oder gar durch Fettabsaugen leidvoll erfahren müssen. Wobei festzustellen ist, dass kein Anti-Cellulite-Mittel das hält, was die Werbung verspricht und Fettabsaugen die gefährlichste aller Methoden ist. Hierbei kann es – mal  abgesehen, dass so eine „Schönheitsoperation“ auch zu einer lebensgefährlichen Fettembolie führen kann – zu unschönen Narbenbildung und Verformungen kommen, die das Ergebnis alles andere als schön aussehen lassen. Ausserdem bleibt selbst nach der Behandlung die Veranlagung zu Cellulite bestehen. Auf kurz oder lang taucht das Problem erneut auf.

Cellulite, ein unabwendbares Übel?

Keineswegs! Wer Cellulite ernsthaft bekämpfen will, braucht daher vor allen Dingen erstmal einen langen Atem. Cellulite ist hartnäckig, sehr hartnäckig! Allerdings lassen sich einige der cellulitebegünstigenden Faktoren bereits mit ein Mix aus gesunder Ernährung, Massagen und Sport recht gut in Angriff nehmen. Die gesündeste und vernünftigste Option!

Hängt die #Orangenhaut mit bestehendem Übergewicht zusammen, so kann bereits eine Gewichtsabnahme dabei helfen, die Cellulite zu mindern. Mit einer ausgewogenen Ernährung, die alle notwendigen Nährstoffe wie Vitamine und Mineralstoffe enthält, ist schon einiges zu erreichen. Denn diese hilft, das Gewicht zu verringern und neue Fettpölsterchen gar nicht erst entstehen zu lassen. Die Cellulite lässt sich bereits dadurch deutlich verbessern und ganz nebenbei tun Sie damit auch Ihrer Gesundheit etwas Gutes.

Die zweite Option wäre natürlich Sport. Dabei empfiehlt es sich eine Sportart zu wählen, welche die betroffenen Körperregionen, also Beine, Taille und Po besonders trainieren. Neben Aqua-Fitness, Joggen oder Radfahren, hat sich das Training mit dem Crosstrainer als einer der effektivsten Methoden erwiesen.

Mit dem Cross-Trainer gegen Cellulite, Orangenhaut & Co.

SportEin #Crosstrainer ist das ideale Fitness-Geräte für ein gelenkschonendes Ganzkörper- und Ausdauer-Training. Ein solches Training beansprucht fast alle großen Muskelgruppen und ist aufgrund des harmonischen Bewegungsablaufs gegenüber dem Joggen und ähnlichen Sportarten sehr gelenkschonend. Besonders Beine, Gesäß und Hüften werden dabei trainiert, also die Stellen, welche von Cellulite besonders betroffen sind. Aber ebenso Arme, Schultern, Brust und Rücken profitieren davon. Darüber hinaus fördert das Crosstraining den Ganzkörpereinsatz auf eine sehr schonende Art und Weise.

Auf zwei Punkte sollten Sie jedoch bei der Anschaffung eines Crosstrainers achten. Erstens, die Schwungmasse: Je schwerer die Schwungmasse ist, desto gleichmässiger und gelenkschonender ist der Bewegungsablauf. Und zweitens, der Pedalabstand zueinander. Hierbei ist es wichtig, dass die Pedale möglichst eng beieinander liegen. Ein zu weiter Pedalabstand kann langfristig zu Problemen in den Hüft- und Kniegelenke führen. Ansonsten ist der Elipsen- oder Crosstrainer – als Allrounder unter den Fitnessgeräten – jederzeit zu empfehlen.

Eine große Auswahl an Crosstrainern finden Sie hier!
Für ein effektives Training in den eigenen vier Wänden gegen Cellulite, Fettpölsterchen & Co.

Tipp: Lesen Sie sich bei der Geräteauswahl auch unbedingt die Kundenrezensionen durch. Diese können Ihnen bereits im Vorfeld zahlreiche Informationen liefern und eine wichtige Hilfestellung sein, sich für das richtige Gerät zu entscheiden.

Weitere Infos: Ratgeber Crosstrainer



Die DFV-Zahnzusatzversicherung

Deutschlands beste Zahnzusatzversicherung – Stiftung Warentest ©TESTSIEGER
Jetzt ab 26,44 EUR monatlich abschließen!

So gewinnen Sie den Kampf gegen Cellulite & Co.
11 Stimmen, 4.36 durchschnittliche Bewertung (86% Ergebnis)
Both comments and pings are currently closed.

Comments are closed.

Powered by WordPress