Diät-Tipps: Abnehmen mit der Formula-Diät

Woman standing on scales.Nach den Feiertagen schnellstmöglich abnehmen, Gewicht und Fettpölsterchen verlieren. Das was man sich über die Tage angefuttert hat, möchte man so schnell wie möglich wieder loswerden. Ein schöner Gedanke. Doch funktioniert das auch?

Mit der Formula-Diät die erste Hürde nehmen

Die Formula-Diät zählt zu den sogenannten Crash-Diäten – was nicht anderes heißt, in möglichst kurzer Zeit, möglichst viel an Gewicht zu verlieren.

Das klingt verlockend, doch halten solche Diäten auch das, was sie versprechen? Blitzdiäten gelten als wenig nachhaltig, was bedeutet, dass man das, was man zu schnell an Gewicht verloren hat, genau so schnell wieder drauf hat. Bekannt ist dieser Effekt auch als Jojo-Effekt.

Eine australische Studie kam kürzlich allerdings zu einem anderen Ergebnis. Die Wissenschaftler der Universität Melbourne hatten Testgruppen in unterschiedlichen Tempo abnehmen lassen, mit dem Ergebnis, dass der Jojo-Effekt bei den langsamen wie auch bei den Blitz-Diäten gleich stark war.

Ausschlaggebend für die Vermeidung des Jojo-Effekts war allerdings eine gleichzeitige Ernährungsumstellung, während und nach der Diät, unabhängig vom Tempo derselben. Kehrte man dagegen zu alten Ernährungsgewohnheiten zurück, war einem die Rückkehr zum Ausgangsgewicht sicher.

Während bei den langsamen Diäten eine gewisse Ernährungsumstellung in vielen Fällen Teil der Diät ist, ist dies bei den Blitzdiäten nicht der Fall. Hier muss nach der Diät abrupt mit einer neuen Ernährungsweise begonnen werden, was langfristige Erfolge einer solchen Blitzdiät erschwert.

Einen Vorteil hatten die meisten Blitzdiäten aber in allen Fällen gemeinsam. Die Personengruppen mit den Blitzdiäten waren durch die schnellen und sichtbaren Abnehmerfolge stärker motiviert und eher dazu bereit, auch nach der Diät verstärkt auf eine gesündere Ernährung zu setzen.

Achtung vor dem Jojo-Effekt – Beugen Sie dem vor!

Bevor Sie anfangen, bereiten sie sich auf die Zeit nach der Diät vor. Der Grund ist folgender: Jede Diät geht einmal zu Ende. Treffen Sie keine Maßnahmen, wie nach der Diät Ihre Ernährung aussehen soll, ist Ihnen der Jojo-Effekt sicher!

Denn warum um alles in der Welt, sollten Sie Ihr neu erreichtes Gewicht halten können, wenn Sie nach der Diät genau so weitermachen wie zuvor? Genau dies waren doch die Gründe, warum Sie sich Ihre Fettpolster erst angefuttert haben.

Wenn sie wieder zu alten Ernährungsgewohnheiten zurückkehren, gekoppelt mit zu wenig Bewegung, haben Sie ihr altes Gewicht schneller wieder drauf, als Ihnen lieb ist.

Um dem entgegenzuwirken bzw. um Ihr neues Gewicht später auch zu halten, gibt es eigentlich nur zwei Faktoren, die Sie berücksichtigen sollten und zwar:

a) Ihre Muskelmasse
b) die zukünftige Kalorienmenge

Fitness TrainingMuskeln verbrennen Energie, also Kalorien. Und je mehr Sie Ihren Muskelapparat kräftigen, um so mehr Kalorien verbrennen sie, 24 Stunden lang am Tag, rund um die Uhr, auch dann, wenn Sie schlafen (Abnehmen im Schlaf).

Formula-Drinks weisen in der Regel einen hohen Eiweißgehalt auf. Es nützt Ihnen aber nichts, wenn Sie die vermehrte Proteinzufuhr der Formula-Drinks nicht auch in Muskelmasse umsetzen. Und das funktioniert nur mit einem Training. Nur Eiweiß zu sich zu nehmen, um dem Muskelabbau – ohne Training – entgegenzuwirken, so wie es oftmals in der Werbung vermittelt wird, funktioniert nicht.

Der Körper greift beim Abnehmen zuerst auf seine Energiefresser zurück, und das sind in erster Linie Ihre Muskeln. Das heißt, Sie nehmen nicht zuerst (und wie vielleicht erhofft) an den Fettpölsterchen ab, sondern zuerst an Muskelmasse. Erst wenn diese auf ein notwendiges Minimum reduziert ist (Energieeinsparung durch Muskelabbau), geht es an die Fettreserven. Aber ohne Muskeln gibt es keine Fettverbrennung.

Also heißt das, Sie sollten was dagegen tun. Betreiben Sie ein wenig Sport und erhalten sich Ihre Muskeln. Wie? Dazu gibt es hier ein paar Tipps: Mit Leichtigkeit in BestformmaxxF, ein Heimtraining ohne Fitnessgeräte (inkl. DVD).

Und die Kalorienmenge? Hier gilt es nur einen Formel: Je weniger Kalorien Sie zu sich nehmen, um so weniger unverbrauchte Energie bleibt übrig, um in den Fettpölsterchen hängen zu bleiben.

Geringe Energiezufuhr – hoher Energieverbrauch = Negative Energiebilanz

Schaffen Sie es, im Schnitt mehr Kalorien zu verbrauchen als Sie zu sich nehmen (z.B. durch mehr Bewegung, Ernährung und Sport), dann schaffen Sie auch, abzunehmen. Das ist ein Naturgesetz, nichts anderes funktioniert! Alles andere, egal was man Ihnen erzählen mag, ist Wunschdenken und können Sie getrost in die Rundablage legen. Wunder gibt es nicht!

Um jedoch Ihre Kalorienzufuhr auch in Zukunft so gering wie möglich zu halten, da hilft Ihnen nur eine Ernährungsumstellung. Erfolgt eine solche nicht, droht Ihnen wieder der Jojo-Effekt. Mit der Rückkehr zu alten Essgewohnheiten, landen Sie unweigerlich auch wieder bei Ihrem alten Übergewicht.

Um das Problem zu vermeiden, dabei kann Ihnen dieser Ratgeber helfen: „Satt essen und abnehmen„. Eine Ernährungsumstellung, ohne großartig auf Liebgewonnenes verzichten zu müssen. Einfach, aber effektiv!

 

Finger weg von Diätpillen

Abgesehen davon, dass man nicht weiß was in solchen Pillen drin ist (die Gefahr sollte man keinesfalls unterschätzen, Todesfälle gab es bereits), machen Pillen nicht satt. Und was nicht satt macht, wird von einem ständigem Hungergefühl begleitet. Hungergefühle können dazu führen, dass man zwischendurch nascht oder sogar in einen Fressanfall verfällt. Das allerdings hätte die Folge, dass der ganze Abnehm-Effekt durch die Pillen – sofern es diesen überhaupt gibt – wieder zunichte gemacht wird. Im Endeffekt hätte dann nur Ihr Geldbeutel abgenommen (s.a. Gefährliche Schlankmacher).

 

 


Die Formula-Diät

Die Formula-Diät-Pulver (Nährstoffpulver) gibt es in verschiedenen Geschmacksrichtungen, sie werden mit Flüssigkeit angerührt und getrunken. Das BCM-Programm hat bei der Stiftung Warentest mit empfehlenswert abgeschnitten. Produkte für Formula-Diäten fallen unter § 14a der deutschen Diätverordnung. Diese schreibt für die Produkte einen maximalen Gehalt von 400 kcal pro Mahlzeit sowie den enthaltenen Anteil an Kohlenhydraten, Fett und Protein vor, wobei die Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) einzuhalten sind. Um eine Unterversorgung auszuschließen müssen auch Vitamine, sowie Calcium und Eisen enthalten sein.

Dauerhaft Abnehmen nur mit Bewegung

Allerdings sieht die DGE die Vermarktung solcher Produkte kritisch. Formula-Diäten sind als alleinige Maßnahme nicht geeignet, um langfristig sein Gewicht zu reduzieren.

Bei dieser Abnehmmethode wird keine ausgewogene und kalorienreduzierte Ernährungsweise erlernt. Es fehlt die dauerhafte Umstellung des Ernährungsverhaltens in Richtung einer vollwertigen Ernährung. Außerdem ist ausreichend Bewegung zur Gewichtsreduktion unerlässlich. Die eigentlichen Ursachen des Übergewichts (Bewegungsmangel und Überernährung) werden nicht erkannt und auch nicht angegangen.

Nur eine Ernährungsumstellung mit einer kalorienreduzierten und ausgewogenen Mischkost sowie ausreichend viel Bewegung lassen die Fettpolster langsam, dafür aber dauerhaft schmelzen.

Zu Beginn einer Diät oder in Fällen von extremem Übergewicht kann eine Gewichtsreduktion mit der Formula-Diät hilfreich sein. Möchte man jedoch alle drei Mahlzeiten am Tag durch die Formula-Produkte ersetzen – wovon eher abzuraten ist – und die Diät länger als drei Wochen anhalten, sowie bei Vorerkrankungen am Herzen, ist unbedingt ärztlicher Rat einzuholen.

 

Tipp: Um einen Mangel an Ballaststoffen und damit eventuell auftretende Verdauungsprobleme zu vermeiden, ergänzen Sie ihre Formula-Diät am besten mit frischem Obst und Gemüse.

Diät-Tipps: Abnehmen mit der Formula-Diät
4 Stimmen, 3.75 durchschnittliche Bewertung (75% Ergebnis)
Both comments and pings are currently closed.

Comments are closed.

Powered by WordPress